Loading

Kapitalistische Spiele

placeholder article image

Foto: Hulton/Corbis/Getty Images

A

Antikapitalistisch „Kolejka“, zu Deutsch „die Warteschlange“, ist das polnische Gesellschaftsspiel des Jahres 2012: ein sozialistischer Spaß für die gesamte Familie. Hier wird Geschichte gespielt – nach den Regeln des Kommunismus. Ganz im Sinne der antikapitalistischen Planwirtschaft (Provopoli). Ausgestattet mit einem Einkaufszettel, muss jeder Spieler versuchen, die Waren so schnell wie möglich zu besorgen. Leider sind die Läden aufgrund von Lieferengpässen leer, sodass sich die Spieler in Warteschlangen einreihen müssen. Aktionskarten entscheiden, wer ein Feld vorrücken darf (Vitamin-B-Profiteure) und wer sich hinten anstellen muss (wegen Polizeibeleidigung) – Drängeln vorprogrammiert! Wer leer ausgeht, dem bleibt noch der Schwarzmarkt.

Ur…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z