Lade

Eine Macht, kein reiner Mob

Platzhalter Artikelbild
Derweil tagte nebenan der Stadtrat zur Bewerbung als Kulturhauptstadt 2025

Foto: Odd Andersen/AFP/Getty Images

Seit dem Jahr 2000 wohne ich in Chemnitz. Natürlich hat es mich durch einen Zufall hierher verschlagen und natürlich ist es auch Zufällen zu verdanken, dass ich geblieben bin, dass die Stadt schließlich zu meiner Wahlheimat wurde. Gleichwohl hat von Anfang an eine soziale Faszination hineingespielt, die mich bis heute nicht verlassen hat. Die Geschichte liegt hier greifbar nah unter der Oberfläche, die gesellschaftlichen Konflikte sind in dieser ausgebluteten, verwahrlosten, sich wieder aufrappelnden Industriestadt deutlicher zu spüren als in den verplombten und geschichtslos wirkenden westdeutschen Großstädten, die ich kenne. Die Leute, die hier leben, haben mir westde…

Zum Lesen des kompletten Artikels / der kompletten Ausgabe melden Sie sich bitte mit Ihrem Freitag-Konto an. Sollten Sie noch kein/e Abonnent/in des Freitag digital sein, wählen Sie bitte eines der folgenden Angebote.