Loading

Wasserfarbstill

Die Geschichte des 1973 entstandenen und jetzt in digitaler Restaurierung wiederaufgeführten Anime Belladonna of Sadness kann man so rum und so rum erzählen. Nämlich so, dass der Film solide und fast schon langweilig klingt. Oder so, dass er als das exzessive Meisterwerk erkennbar wird, das er ist. Ich fange langweilig an.

Es liegt das Buch eines Historikers zugrunde. Das stammt aus dem Jahr 1862, es heißt La sorcière, also Die Hexe. Geschrieben hat es Jules Michelet, in Frankreich eine Legende, vor allem als Verfasser einer riesenhaften, in einem präzisen, energischen Stil verfassten Geschichte Frankreichs, die bis heute nicht vollständig ins Deutsche übersetzt ist. Roland Barthes hat über ihn eines seiner ersten Bücher geschrieben. Zentrale Kategorie seines Werks ist das Volk, Michele…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.