Loading

Sand statt Zement

placeholder article image
Inferno Amatrice Foto: Carl Court/Getty Images

An dieser Frage schieden sich schon immer die Geister. Nach dem Erdbeben von Lissabon am 1. November 1755 fiel François-Marie Arouet, genannt Voltaire, endgültig vom christlichen Glauben ab: „Wie einen Gott sich denken, der, die Güte selbst, / den Kindern, die er liebt, die Gaben spendet, / und doch mit vollen Händen Übel auf sie gießt?“, schrieb er in seinem Gedicht über das Erdbeben. Mindestens 30.000 Menschen waren dabei umgekommen. Durch Gott? Das Schicksal? Die Natur? In einem Brief an Voltaire erhob Jean-Jacques Rousseau Einspruch gegen diese Deutung: „Gestehen Sie mir, dass nicht die Natur zwanzigtausend Häuser von sechs bis sieben Stockwerken zusammengebaut hatte! Und dass, wenn die Einwohner dieser großen Stadt gleichmäßige…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.