Loading

Kein Meisterstück

Unter „Volksvertretern“ versteht man eigentlich die Leute, die in Parlamenten unsere Interessen vertreten. Aber manchmal bekommt das Wort „Volksvertreter“ einen tieferen und umfassenderen Sinn. Das ist immer dann der Fall, wenn die Gewählten nicht nur unsere Interessen vertreten, sondern sogar stellvertretend für uns Dinge tun, die sich die meisten von uns nicht leisten können.

So ist das zum Beispiel, wenn die Volksvertreter das nicht ganz so flüssige Volk glänzend vertreten, indem sie an seiner Stelle ein paar Füllfederhalter und andere edle Stifte der Firma Montblanc erwerben. Und da sie das schon stellvertretend für uns taten, ist es nur folgerichtig, dass wir, das Volk, die Kosten für das hochpreisige Büromaterial übernommen haben. Auch wenn wir das nicht wussten, denn es lief über…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.