Loading

Kampf und Debatte

placeholder article image
Mithu Sanyals Buch im besten Wortsinn aufklärerisch Foto: Spencer Platt/Getty Images

Seltsam, solange unsere Kinder klein sind, sagen wir ihnen – Jungen und Mädchen gleichermaßen –, dass sie sich vor Fremden in Acht nehmen sollen. Später sorgen wir uns vor allem um die Töchter, wir bläuen ihnen Verhaltensregeln ein. Frauen sind „vergewaltigbar“ – das unterscheidet sie grundlegend von Männern, die allenfalls Vergewaltiger sein können. Die Kulturwissenschaftlerin Mithu Sanyal analysiert in ihrer Flugschrift Vergewaltigung. Aspekte eines Verbrechens unter anderem das dominierende Gesellschaftsparadigma. Sie betrachtet die Narrative eines Verbrechens, das wie kein anderes Opfer und Täter „gendert“. Vergewaltigung, so scheint es jedenfalls, betrifft Frauen. Teile der Frauenbewegung b…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.