Loading

Geschlecht: divers

placeholder article image
Ja, nein... ich mein: jein! Illustration: der Freitag

Früher hat Vanja besonders gern Enid Blytons Fünf Freunde gelesen. „Da gab es dieses eine Kind, das offiziell einen weiblichen Namen hatte, aber alle Leute bedrohte, die diesen Namen benutzten – das fand ich cool!“ Den eigenen weiblichen Geburtsnamen möchte Vanja nicht verraten. Vanja ist intersexuell, also weder Mann noch Frau. Und zwar von Geburt an. Damals dachte man aber noch, dass Vanja ein Mädchen sei, und als solches lebte „er/sie“ bis zur Pubertät.

Offiziell gibt es in Deutschland nur Männer und Frauen. Und in eine dieser beiden Kategorien muss sich jeder Mensch einordnen, sobald er ein Formular ausfüllt, zum Arzt geht, an sportlichen Wettkämpfen teilnimmt, in der Öffentlichkeit zur Toilette muss. Da die Ärzte Vanja n…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.