Loading

Böse Pläne überall

placeholder article image
Das ominöse Datum 9/ 11: Rekonstruktion des Angriffs auf das Pentagon Foto: Purdue University/Getty Images

Einer der aktuell besonders gern gehassten Menschen ist der US-Milliardär George Soros. 2009 hat er in New York das Institute for New Economic Thinking gegründet, eine Denkfabrik mit anti-marktradikaler Ausrichtung. Auch Joseph E. Stiglitz ist dabei. Das Ziel ist, neue volkswirtschaftliche Ansätze gegen den Neoliberalismus zu entwickeln. Ungeachtet dessen hängen sich an Soros wilde Spekulationen auf, werden ihm etliche Ungeheuerlichkeiten unterstellt – etwa, dass er Flüchtlingsströme anheize, um Europa in die Knie zu zwingen. So sieht das etwa der ungarische Ministerpräsident Viktor Orbán: Soros fördere alles, was die Nationalstaaten schwäche und das traditionelle Leben in …

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.