Loading

Der längere Atem

placeholder article image
Auch nach dem Truppenabzug gilt: Es wäre jetzt der humanitäre Bankrott, diejenigen im Stich zu lassen, die sich seit 2001 für die internationale Gemeinschaft und ein besseres Afghanistan engagiert haben

Foto: Paula Bronstein/Getty Images

Es war ein Kollaps mit Ansage. Afghanistans Armee und Regierung konnten und wollten den Taliban nicht entschieden widerstehen. Überraschend ist das nicht. Wäre die Lage in fünf oder zehn Jahren grundlegend anders gewesen? Eine hypothetische Frage. Der Westen zieht sich Hals über Kopf zurück. Die Taliban hatten den längeren Atem.

Jetzt behaupten viele, der Einsatz sei von Anfang an verfehlt gewesen und habe nichts Gutes bewirkt. Das ist billige Rechthaberei und verleugnet die realen Fortschritte der letzten 20 Jahre. Die Stützpunkte des Terrorismu…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.