Loading

Amthors Antithese

placeholder article image
Er hat Plakate mit einer Entschuldigung für Hartz IV drucken lassen, will die SPD zur Anti-Korruptions-Partei machen. Olaf Scholz würde Malottki zum Kanzler wählen

Foto: Bernd Wüstneck/dpa

Einen Kaffee bietet Erik von Malottki an, „vielleicht ein Stück Kuchen dazu?“. Der August vor der Bundestagswahl, Hafenflohmarkt in Ueckermünde. Ein Genosse Malottkis organisiert den Flohmarkt mit, ein Platz in bester Lage für den Stand ist dem Kandidaten der SPD sicher. Hier will Erik von Malottki, 35, das Bundestagsdirektmandat erringen, und hier wird fündig, wer in diesem Wahlkampf nach Inhalten sucht. Als auf einem der gemütlichen Sessel am Stand eine Pflegerin von den schlechten Arbeitsbedingungen berichtet, glühen Malottkis Augen.

Niemand lamentiert bei Kaffee und Kuchen über Lebensläufe,…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.