Loading

Trau keinem Trottel

placeholder article image
Vorher („Gloria“, links), nachher („Gloria Bell“, rechts): Das Lachen im liegenden Ringelpiez ist ganz neu gedacht worden

Foto: Imago Images

In der Mitte dieses besonderen Films gibt es eine zarte, stille Szene: Gloria, eine Frau mittleren Alters, gespielt von Julianne Moore, sitzt vor ihrem Augenarzt, der ihr eine schlechte Nachricht überbringen muss. Ihr Gesichtsfeld werde sich in Zukunft langsam verengen, ihre Sehkraft immer weiter nachlassen. Er verschreibt ihr Augentropfen, die das Erblinden verhindern sollen, morgens und abends einzuträufeln. „Wie lange werde ich diese Tropfen nehmen müssen?“, fragt Gloria den Arzt, der kurz stutzt, bevor er antwortet: „Nun, für den Rest Ihres Lebens.“

Aus Gloria wird Gloria Bell. Es könnte sich um ein künstlerisches Experiment handeln, de…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.