Loading

„Sie nehmen sich viel zu wichtig“

placeholder article image

Montage: der Freitag; Fotos: dpa, Imago, DDP, Getty Images

Die politischen Talkshows der öffentlich-rechtlichen Sender schwächeln seit Jahren, wenn es um die Resonanz beim TV-Publikum geht. In den diskursrelevanten Medien werden die Sendungen aber weiterhin umfassend besprochen, meist kritisch. Oliver Weber bescheinigt Anne Will und Co. sogar einen vernichtenenden Einfluss auf die Debattenkultur. So lautet die Kernthese seines soeben erschienenen Buches Talkshows hassen.

der Freitag: Herr Weber, wie kommt ein 1997 geborener Student wie Sie dazu, sein erstes Buch ausgerechnet den Talkshows und damit einem Format aus dem Zeitalter des linearen Fernsehens zu widmen?

Oliver Weber: Als im Jahr 2015 die sogenannte Flüchtlingskrise breit besprochen wurde, schrieb ich dazu einen Text fü…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.