Loading

Ortsumgehungen

placeholder article image
„Der Kreis“ ist das fünfte Buch aus Andreas Maiers Romanreihe Foto: Hoffmann/Imago

Rufen wir uns Wäldchestag in Erinnerung, Andreas Maiers furioses Debüt aus dem Jahr 2000. Das war eine Provinzposse aus dem Ort Wetterau, geschrieben im Duktus von Thomas Bernhard. Das Gerede der Provinz, die Gerüchte, Raunen, das Über-jemanden-Sprechen wurden darin zu Kunst verdichtet.

Das Kleinstädtische und Ländliche, die Wetterau, ist bis heute der bevorzugte Topos des 1967 in Bad Nauheim geborenen, inzwischen in Hamburg lebendenden Autors geblieben. „Ich bin nur ein Mensch auf der Suche nach Worten, die längst schon gefunden sind“, hat er einmal gesagt. Andreas Maier betreibt diese Suche als monumentales Langzeitprojekt. In seiner Romanreihe Ortsumgehung sind bisher die Bände Das Zimmer (2011…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.