Loading

Leben am Abgrund

placeholder article image
Demonstration für Hande Kader am 21. August in Istanbul Foto: Ozan Kose/AFP/Getty Images

Hande Kader war das Gesicht des transsexuellen Istanbul. Die stadtweit bekannte Aktivistin stand bei den Gay-Pride-Demonstrationen in der ersten Reihe, um den Polizisten Paroli zu bieten. Jetzt ist die 22-Jährige tot. Man fand man sie an einer Straße in der Nachbarschaft Zekeriyaköys, einer betuchten Wohngegend Istanbuls. Untersuchungen ergaben, dass sie erst vergewaltigt, anschließend verstümmelt und dann verbrannt wurde. Sie war Sexarbeiterin, Transfrau und Symbol der Lesben-, Schwulen-, Bi-, Trans- und Intersexuellen-Szene (LGBTI).

Ein Foto von ihr geht nun um die Welt. Es zeigt eine weinende Hande Kader im Sommer vergangenen Jahres während der Gay Pride Parade am Istanbuler Taksim-Platz,…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.