Loading

„Grünes Wachstum“ wird uns nicht retten

placeholder article image
Kaputte Solarpaneele nach einem Hurrikan in Puerto Rico: Angebliche Entlastungserfolge beruhen darauf, Umweltschäden geografisch oder physisch zu verlagern, also in neue Probleme umzuwandeln

Foto: Ricardo Arduengo/AFP/Getty Images

Ein „grünes“ Wachstum soll erwirken, dass die industrielle und digitale Wirtschaft weiter expandieren kann, ohne Schäden zu verursachen. Ressourcen sollen effizienter genutzt, Stoffkreisläufe geschlossen und erneuerbare Energien eingesetzt werden. Dieser auch als „Green (New) Deal“ bezeichnete Wohlstandsschutz erweist sich als verantwortungslos: Das Schicksal der Menschheit wird von einem Fortschritt abhängig, der nirgends eingetreten ist und dessen Entstehen unbeweisbar ist. Zudem ist von den technologischen Innovationen vorher nicht bekannt, ob deren…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.