Loading

Rivalen an der Ägäis

Als Außenminister Heiko Maas kürzlich nach Athen reiste, um zwischen Türken und Griechen zu vermitteln, war ihm erwartungsgemäß kein Erfolg beschieden. Was zwischen den beiden Staaten an Konflikten gärt, ist einfach zu gravierend. Es geht um Gasvorkommen, Transportrouten, Einflusszonen und Regionalmacht. Präsident Erdoğan versucht gleich an mehreren Orten, Vorhaben nicht nur Griechenlands, sondern auch Zyperns, Israels und Ägyptens zu durchkreuzen. So will er mit einem Meereskorridor zwischen seinem Land und Libyen verhindern, dass vor der israelischen Küste gefördertes Erdgas per Pipeline an Kreta vorbei nach Europa geliefert wird. Mit dem seit Monaten intensivierten Libyen-Engagement soll das von der Türkei kontrollierte Seegebiet ausgeweitet werden, wobei es unerheblich zu sein schei…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.