Loading

Drei Frauen trotzen dem Diktator

placeholder article image
Drei Frauen geben Hoffnung: Swetlana Tichanowskaja, Veronika Zepkalo, Maria Kolesnikowa (von links)

Foto: Natalia Fedosenko/Imago Images

Internet wie öffentlicher Nahverkehr lahmgelegt, mutmaßlich Hunderte durch Sicherheitskräfte verletzte Demonstranten und nach staatlichen Angaben 1.000 Inhaftierte schon zu Wochenbeginn: So sieht das „Fest“ aus, das laut Alexander Lukaschenko aus dem Ausland gelenkte „Schafe“ verderben wollten. Nach der Wahl am vergangenen Wochenende erlebt Belarus derzeit die womöglich größten Proteste der seit 1994 währenden Regierungszeit Lukaschenkos. Auf den 65-Jährigen sollen offiziellen Angaben zufolge rund 80 Prozent der Stimmen entfallen sein, auf seine größte Konkurrentin, die inzwischen nach Litauen geflohene Swetlana Tichanowskaja, knapp zehn Prozen…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.