Loading

Auf Nummer sicher

placeholder article image
Kamala Harris hat einen guten Draht zum betuchten, weißen sowie liberalen Establishment von San Francisco

Foto: UPI Photo/Imago Images

Endlich, endlich eine Frau mit einer Lebensgeschichte und Identität, die trotz aller Kompetenz normalerweise nicht in die „engere Wahl“ käme für den Job einer Vizepräsidentin. Doch erzwingen die Anti-Rassismus-Meetings, indem sie weiße Privilegien anprangern, die überfällige Öffnung. Kamala Harris’ Familie hat Migrationshintergrund, wie man sagt. Ihre 2009 verstorbene Mutter, die Ärztin Shyamala Gopalan, stammte aus Indien. Vater Donald Harris, ein Wirtschaftswissenschaftler, kommt aus Jamaika.

Die 55-Jährige war Bezirksstaatsanwältin in San Francisco zwischen 2004 und 2011, danach bis 2017 Generalstaatsanwältin von Kalifornien. Sie hat sich polit…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.