Loading

„Wir haben mehr erlebt“

placeholder issue title image
Doris Ziegler: Große Passage (1989/90)

Foto: Ingestalt / Michael Ehritt / ©VG Bild-Kunst, 2019

Die Ausstellung Point of No Return im Museum der bildenden Künste in Leipzig zeigt Werke ostdeutscher Künstler, die sich mit den Wendejahren auseinandersetzen. Viele wurden bisher nie gezeigt und befinden sich in Privatbesitz. Die Kuratoren Paul Kaiser und Christoph Tannert verzichteten darauf, vermeintlich dissidente oder staatstragende Positionen zu trennen. Im Vordergrund steht stattdessen die Auseinandersetzung der Künstler mit Stillstand, Hoffnung und Umbruch. Doris Ziegler ist mit ihrem Passagen-Zyklus vertreten. Er zeigt die ostdeutsche Gesellschaft im Zustand der Ungewissheit und des Wartens. Von Rainer Schade sind Werke wie Vergitterter zu sehen, die sich mit den Schäden befas…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.