Loading

Musiker mit Botschaft

Markus Rindt hat bislang durchaus ein spannendes Leben geführt. Und doch wird ihm der April 2016 immer als der Monat seines persönlichen Ausnahmezustands in Erinnerung bleiben. Er war damals permanent in Anspannung. Und das ging mit feuchten Händen einher: Irgendwann war es so schlimm, dass der Sensor in seinem Handy, der normalerweise seinen Fingerabdruck scannt, nicht mehr funktionierte. Die Folge: Rindt konnte sein Handy nicht mehr entsperren – und das ausgerechnet in einer Zeit, in der das Telefon kaum noch stillstand. Rindt gab ein Interview nach dem anderen, sogar der Bundestag und das Auswärtige Amt befassten sich plötzlich mit ihm.

Kurz zuvor hatte der Intendant der Dresdner Sinfoniker publik gemacht, dass die Türkei eines seiner Konzertprojekte stoppen wollte: Aghet, eine Auffü…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.