Loading

1956: Saubere Köpfe

Zum Wesen öffentlicher Jubiläen gehört es, dass sie oft etwas Verklärendes haben. So auch bei der Bravo. Als die Zeitschrift im Jahr 2006 ihr 50-jähriges Bestehen feierte, konnte man viel darüber lesen, wie sehr sie einst die bundesdeutsche Jugendkultur revolutionierte, die Beatmusik popularisierte oder zum Stichwortgeber einer sexuellen Befreiung wurde. Wenn das Magazin, das am 26. August 1956 seine 50 Pfennig teure Erstausgabe veröffentlichte, in diesen Tagen nun seinen 60. Geburtstag begeht, wird vermutlich Ähnliches zu hören sein.

Und es stimmt ja: Als erste westdeutsche Zeitschrift, die sich ausschließlich an Jugendliche richtete, ist ihre popkulturelle Bedeutung kaum zu überschätzen. Zumal sie sich im Gegensatz zu ihren anfänglichen Konkurrenten, der bisweilen als „Katholiken-Brav…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.