Loading

Merlin, unsterblich und nie nüchtern

placeholder article image
Gustaf Skarsgård als Merlin in „Cursed“

Foto: Courtesy of Netflix

Unsterblichkeit is a bitch. Merlin (Gustav Skarsgård), ein Hexenmeister, der sowohl wegen seiner magischen Kräfte als auch seiner magischen Langlebigkeit Königshöfen in mehreren Jahrhunderten als Lieblingszauberer und -berater galt, kann ein Lied davon singen. Allerdings würde er es grölen: Merlin ist meistens besoffen – er hat auf die Intrigen, die Eifersüchteleien, die Brutalitäten der Menschen schlichtweg keine Lust mehr.

In der vom Comic-Künstler Frank Miller und dem Autor Tom Wheeler geschaffenen Netflix-Serie Cursed, die auf Millers und Wheelers Graphic Novel gleichen Namens beruht, ist Merlin nicht die Hauptfigur. Verflucht ist er zwar ebenfalls: Beraubt seiner Zauberkräfte, aber ausgestattet mit dem umfasse…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.