Loading

Die Stunde des Pragmatikers

placeholder article image
Wenn jetzt auch noch die Nase der Giuseppe-Conte-Maske bedeckt wäre ...

Foto: Ciro de Luca/Reuters

In Corona-Zeiten kann das vorkommen – der Regierung wird im Senat minutenlang applaudiert, die rechte Opposition ringt sich zu anerkennenden Worten durch, die italienische Politik kann überraschen. Und das gerade jetzt. Als das zweite Kabinett von Giuseppe Conte am 5. September 2019 vereidigt wurde, wagte kaum jemand Prognosen, wie lange es halten würde. Nun jedoch, nach fast einem Jahr, erzielt der Premierminister traumhafte Umfrageergebnisse. Zwei Drittel der Befragten bekennen sich zu einem Regierungschef, der lange als durchsetzungsschwacher „Professor aus dem Süden“ belächelt, dann aber mit der Corona-Krise zum resoluten Macher wurde. Offensichtlich sind auch Anhänger der Rech…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.