Loading

So viel Anfang

placeholder article image
DDR in den Achtzigern: Der Mauerfall war das Nebenprodukt eines Aufbruchs, war von den stammelnden Greisen des Politbüros als Ventil gedacht

Foto: Michael Nitzschke/DPA

Also, 89 war unser – sehr verspätetes – 68. Wie ihr im Westen hatten wir uns im Osten der Anpassung an erstarrte, unkreative Verhältnisse verweigert. Doch – und das unterscheidet uns – in dem Moment, als wir unsere Welt zur unseren machen wollten, wurde sie uns aus den Händen geschlagen. Nicht von euch. Von der Geschichte. Es war einfach zu spät. In puncto Verhinderung von Geschichte hatten die greisen Genossen ganze Arbeit geleistet. Wir waren unsere eigenen Nachzügler.

68 war es ja auch bei uns fast so weit. Stellt euch vor, in Prag wären keine russischen Panzer gerollt, der Reformsozialismus hätte im Ostblock …

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.