Loading

Immer geht’s um alles

Er wirkt er gehetzt, als er sich zu Beginn des Films auf den Weg macht. Entschlossen, etwas zu tun. Ein desertierter türkischer Soldat ist er, vielleicht, oder ein entflohener kurdischer Freiheitskämpfer. Er stamme aus Kayseri (in Zentralanatolien), antwortet Baran dem Chef der Strandbar in Marmaris (an der türkischen Ägäis), bei dem er sich später um einen Job bewirbt. Und noch später ist aus dem jungen hübschen Mann ein Gigolo geworden, der sich um begüterte Touristinnen in mittleren Jahren bemüht.

Er könne mehr aus sich machen, konstatiert nüchtern die Deutsche, die er eines Tages anbaggert, die sich aber auf nichts einlässt, zunächst jedenfalls. Die ihn dann aber nach Deutschland holt und heiratet. Die ihm also eine Chance gibt, indem sie ein Risiko eingeht; Marion, die abgeklärte P…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.