Loading

Monokultureller Mord

Der Große Puppenräuber oder auch Calosoma sycophanta ist ein auffälliges Tierchen. Sein Panzer strahlt in allen Farben des Regenbogens – und für einen Käfer ist er mit fast drei Zentimetern recht groß geraten. Seine Tage verbringt er in Deutschlands Wäldern, immer auf der Suche nach Schmetterlingspuppen. Daher kommt auch sein Name. Wirklich gesehen haben ihn wohl nur die wenigsten Waldspaziergänger in den vergangenen Jahrzehnten. Denn der Große Puppenräuber ist auf dem Rückzug. Oder vielmehr sein Lebensraum, der Mischwald.

„Die Monokultur ist das größte Problem für unsere Insekten“, sagt Johannes Frisch, Entomologe, das heißt Insektenkundler, und Leiter der Käfersammlung am Berliner Naturkundemuseum. Er empfängt in seinem Reich, der größten Käfersammlung Deutschlands. Rund sechs Million…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.