Loading

Wiederholt abspielen

England im Sommer nach dem Brexit-Votum. „Ein Albtraum“, sagt Laura Mulvey, nicht nur weil die tief greifenden Folgen für den Bildungsbereich, für internationale Kollaborationen, Forschungsgelder oder Austauschprogramme für Studierende noch gar nicht abzuschätzen seien. Mulvey, die dieser Tage ihren 75. Geburtstag feiert, ist Professorin für Film- und Medienwissenschaft am Birkbeck College der University of London. Außerdem ist sie wahrscheinlich die einzige feministische Filmtheoretikerin, deren Name in einem Songtext auftaucht (in Still England von Viv Albertine, die nach dem Ende ihrer Band The Slits selbst bei Mulvey studierte). Vor allem hat Laura Mulvey mit Visual Pleasure and Narrative Cinema (Visuelle Lust und narratives Kino) vor 41 Jahren einen kurzen Essay verfasst, der lange…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.