Loading

1991: Das Streichholz

placeholder article image
Der russische Präsident Jelzin am 19. August 1991 vor seinem Amtssitz Foto: Imago

Es konnte sein, dass Michail Gorbatschow, ein Freund des taktischen Lavierens, Gefallen an der bonapartistischen Verlockung fand. Allerdings musste in der Sowjetunion unverkennbar Endzeitstimmung herrschen, damit es dazu kam. So wurde Anfang November 1991 Verteidigungsminister Jewgenij Schaposchnikow in den Kreml gebeten, um vom sowjetischen Präsidenten mit dem Ansinnen konfrontiert zu werden, die Armee möge die Macht übernehmen, eine Militärregierung bilden, den Staat UdSSR vor dem Verschwinden bewahren und – nach erreichter Stabilisierung – den Rückzug antreten. Das klang kaum nach rationalem Kalkül, mehr nach waghalsigem Abenteuer. Schaposchnikow soll sich mit der Bemerkung aus der Affäre gezoge…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.