Loading

Skateboards

placeholder article image

Foto: John Drysdale/Imagebroker/Imago Images

A

Ahorn Das Freizeit- und Sportgerät, um das es hier geht, besteht in aller Regel aus sieben dünnen Lagen fest verleimtem Ahorn-Sperrholz. Anders als seine sonst Gadget-affine Fangemeinde vermuten lässt, findet hier seit Langem keine „Innovation“ mehr statt. Im Gegenteil wurden Experimente mit Fiberglas und diversen Verbundstoffen bereits Ende der 1970er weitgehend abgebrochen. Dieser Ahorn-Purismus bewirkt, dass Skateboard-Label ihre Rohlinge von wenigen großen „Woodshops“ beziehen und sich die vertriebenen Boards kaum stofflich, sondern vor allem ästhetisch unterscheiden, nämlich in Grafik und Branding. Beim Zuschnitt der Boards gibt es zwei Grundformen: Wer „Popsicles“ (Bug und Heck fast identisch, gerade Seitenkanten) von „Shaped…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z