Loading

PayPal raus!

placeholder article image
Wer vermisst es nicht?

Foto: F. Anthea Schaap/Imago

Spontan im Schwimmbad abtauchen, das kann gerade niemand. In Zeiten von Corona werden Termine online vergeben und online bezahlt. „Smartphone-Apps sind so praktisch!“ oder „PayPal, so easy, man muss nicht mal die Kreditkarte aus dem Portemonnaie holen, um die Prüfnummer zu suchen“, so können nur jene reden, für die das eine Selbstverständlichkeit ist. Die natürlich ein Smartphone und eine Kreditkarte besitzen. Deren Schufa-Auskunft keine Geschichte aus ihrem Leben erzählt und die noch nie Bargeld zusammenkratzen mussten, um die Kinder ins Freibad schicken zu können.

An kaum einem Ort offenbaren sich die Klassenunterschiede in Zeiten von Corona derzeit deutlicher als im Freibad. Eigentlich müssten sie bis zum letzten möglichen, w…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.