Loading

Die Ökonomie des Sex

placeholder article image

Collage: der Freitag; Material: iStock

Am 11. Juli postet Jenny Stella ein neues Video auf ihrer Seite: „Special Sonntag in der bayerischen Stube!“ Es ist kein Urlaubsfilm, sondern Arbeit. Jenny Stella, 20 Jahre alt, arbeitet auch, wenn sie sich auf Instagram freizügig am Strand zeigt. Sie schreibt dazu: „Ihr wolltet es ja nicht anders, aber demnächst gibt es mal wieder meine Vorderseite.“

Stella ist Pornodarstellerin. Und selbstständig. Sie sagt stolz: „Ich bin die Chefin.“ Pornografie ist eine uralte Branche, aber ein Geschäftsmodell wie Stellas war bis vor wenigen Jahren noch schwer vorstellbar. Pornodarstellerinnen waren an der Wertschöpfungskette von Produktionen großer Studios nur am Rande beteiligt. Produktion, Vertrieb und Marketing machten den größten Teil des Budgets au…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.