Loading

Unter Fischen

placeholder article image
Consider the Lobster: Sieht so ein Flusskrebs aus?

Illustration: Ira Bolsinger; Material: iStock, Getty

Einsamkeit ist traditionell Männersache. Frauen, die die Einsamkeit suchen, sind suspekt. Von weiblicher Einsamkeit handelt Delia Owens’ Debüt Der Gesang der Flusskrebse. Offensichtlich hat die Autorin damit einen Nerv getroffen: Seit Januar dieses Jahres verharrt der Roman auf Platz eins der New-York-Times-Bestsellerliste. Die Filmrechte sind verkauft.

Verpackt in einen spannenden Krimi-Plot, der Ermittlungen und Backstory geschickt verbindet, erzählt der Roman die Geschichte des Mädchens Kya. Sie schlägt sich alleine in der unwirtlichen Marschlandschaft in North Carolina durch, seit sie im Alter von sechs Jahren von ihrer Familie dort zurückgelassen wurde. Was geschieht, wen…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.