Loading

Dialektik der Ausbeutung

Einer der erfolgreichsten Musiker der Welt ist der kanadische Rapper Drake. In den letzten zwölf Monaten hat er laut einem eben veröffentlichten Forbes-Ranking 75 Millionen US-Dollar verdient. Weil Menschen in dieser Liga gar nicht wissen, wohin mit dem Geld, hat Drake Anfang 2018 eine Million verschenkt, an Passanten auf der Straße. Und weil Menschen in dieser Liga beim Ausgeben immer darauf bedacht sind, was danach wieder reinkommt, hat er sich dabei filmen lassen. Aus der Aktion wurde ein Videoclip für seinen Song God’s Plan: ein weiterer Beweis für die fast gottgleiche Großartigkeit von Drake, verbunden mit dem Mehrwert einer Werbemaßnahme. Wie eitel, weltfremd, für die Beschenkten entwürdigend und im Sinne der Weltverbesserung nutzlos das war, schien Drake noch nicht mal zu merken.…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.