Loading

Nix Genaues

placeholder article image
Erst war Amerika unwillig, 1917 gegen Deutschland in den Krieg zu ziehen. Dann wurde eine öffentliche Meinung dafür fabriziert

Collage: Ira Bolsinger für der Freitag; Material: dpa, Imago

Dass wir alles, „was wir über unsere Gesellschaft, ja über die Welt, in der wir leben, (...) durch die Medien wissen“, war die feste Überzeugung Niklas Luhmanns. Dem kann man die Einsicht Benedict Andersons in seinem Buch Imagined Communities von 1983 zur Seite stellen, dass es selbst in den kleinsten Gemeinschaften praktisch unmöglich sei, jedes einzelne Mitglied persönlich zu kennen. Gemeinschaften, das war die Schlussfolgerung, sind immer imaginiert, eingebildet in dem Sinne, dass Medien dafür sorgen müssen, eine Verbindung herzustellen zwischen den Menschen, die sich dieser Gemeinschaft zug…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.