Loading

„Weil man an Selbstheilung glaubt“

Menschen tun die verrücktesten Dinge – nur um jeliebt zu werden“, sagt Uwe Müller, während er heftig an seiner Zigarette zieht. Sein Berlinerisch klingt dabei weich, nicht ruppig. Müller, 57, hat die Kirchliche Telefonseelsorge Berlin-Brandenburg 1988 aufgebaut und leitet sie noch immer. Lang behält er den Rauch in seinen Lungen, dann bläst er ihn aus, langsam und bedächtig. Sein Blick schweift in die Ferne. Die endet draußen vor seinem Balkon nach 20 Metern, eine Betonwand versperrt die Sicht.

Getragen wird Müllers Institution vom Erzbistum Berlin, der evangelischen Landeskirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz, den evangelischen freikirchlichen Gemeinden und von Caritas und Diakonie. Müllers ist die jüngere von zwei Telefonseelsorge-Einrichtungen in Berlin. Die ältere – und …

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.