Loading

So wird das nichts

placeholder article image
Auch Putin hat schon die Erfahrung gemacht, dass Trump kein verlässlicher Partner ist Foto: Saul Loeb/AFP/Getty Images

Der russischen Regierung bleibt nichts anderes übrig. Sie muss sich zu der Einsicht durchringen, dass es mit Donald Trump im Weißen Haus und dem gemäßigten Rex Tillerson im Außenministerium nichts wird mit der Entspannung. Trotzdem wirkt es eher symbolisch, wenn Wladimir Putin die vom US-Kongress beschlossenen Wirtschaftssanktionen gegen Russland mit einem Platzverweis für gut 700 US-Diplomaten in Moskau pariert.

In den USA hat sich eine absonderliche Koalition zur Russland-Politik zusammengetan. Dazu zählen ewige Russland-skeptiker aus beiden Parteien, die den Sieg im Kalten Krieg auskosten wollen. Die waren zeitweilig schwer besorgt, Trump würde seinen lobende…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.