Loading

Onanie mit Obama

Immer korrekt, süß und nett zu sein, ist ein echter Albtraum. Es macht einen fertig. Uns Frauen wird von klein auf vermittelt, wie wir ein gutes Mädchen – besser noch: ein gutes, hübsches Mädchen – sind. Gleichzeitig bekommen wir gesagt, dass brave Mädchen die Welt nicht verändern und keine Furore machen. Also denkt man sich, was zur Hölle? Soll ich also eine höfliche Revolutionärin werden? „Vollkommen unmöglich“, sagt Phoebe Waller-Bridge.

Sie hat Furore gemacht und die Welt mit zwei Serienfiguren verändert, die weder süß noch korrekt sind. Anfang vergangenen Jahres war sie noch eine nahezu unbekannte Schauspielerin, die in Londoner Theatern auftrat. Dann wurde in Großbritannien Crashing ausgestrahlt, ihre Serie über eine Gruppe von Mittzwanzigern, die als Securitykräfte in einem leers…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.