Loading

Hubertus Heil meint es ernst

placeholder article image
Tönnies-Mitarbeiter in Quarantäne im nordrhein-westfälischen Verl

Foto: Ina Fassbender/AFP/Getty Images

Die deutsche Fleischindustrie, das sind eine Handvoll Großkonzerne, die billige Arbeitskräfte importieren, um billiges Fleisch exportieren zu können. 90.000 Menschen arbeiten in den Schlachthöfen von Tönnies und Co. – mehrheitlich in Osteuropa angeworbene Kontraktarbeiter: prekär beschäftigt bei dubiosen Subunternehmen, kaum abgesichert gegen Krankheit und Arbeitsunfälle, doppelt abgezockt durch überteuerte Mieten für einen Schlafplatz in elenden Bruchbuden.

All das ist seit Jahrzehnten bekannt, aber die Politik hat sich einen Dreck darum geschert. Die DGB-Beratungsstellen für „Faire Mobilität“, einzelne Aktivisten wie der katholische Sozialpfarrer Peter Kossen oder der Verein …

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.