Loading

Halb Paris

placeholder article image
Im Gare de l’Est wird soziale Distanzierung markiert (links), die Touristen bleiben fern

Fotos: Adrienne Surprenant/Bloomberg/Getty Images, Julien Mattia/dpa (rechts)

Paris, Paris, Paris im ersten Jahr der Pandemie. Es dauerte, bis die Ankunft in der europäischsten der Metropolen Europas ins Bewusstsein drang, obwohl der Zug schon eingefahren war, der Platz des 11. November 1918 vor einem liegt, Tag des Waffenstillstands des Ersten Weltkriegs.

Diese Fahrt aus Deutschland in das „bruissement de vie“, das lebendige Getöse, verstand sich nicht von selbst. Geschlossene Ländergrenzen und nationale Lockdowns seit Mitte März haben alle, die welche hatten, in ihre Zimmer und Wohnungen verwiesen, haben das Hin und Her gestoppt. Die öffentlichen Verkehrsmittel wurden heruntergefahren, wäh…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.