Loading

Wetter-Apps machen süchtig, gerade im Urlaub

Wir spüren den Klimawandel sehr direkt. Unsere Räume sind lichtdurchflutet und liegen unter dem Dach. Die Arbeitsplätze anderer, vergleichbarer Medienunternehmen – ich denke an den Axel Springer Verlag – sind klimatisiert. Am Hegelplatz verzichten wir auf den Einbau von Klimaanlagen. Sie stoßen selbst viel CO₂ aus, fast alle Kältemittel sind schädlich; es hieße den Teufel mit dem Beelzebub austreiben. Wir setzen auf den klassischen linksliberalen Mix, den aus Arbeitnehmerrechten, Kreativität, Vernunft und Leidensfähigkeit also. Die Arbeitsstättenverordnung besagt, dass ein „Raum nicht mehr als Arbeitsraum zu gebrauchen“ ist, wenn die Raumtemperatur 35 Grad überschritten hat. Über 30 Grad ist aber auch schon extrem, wir behelfen uns mit Angeboten zu „Homeoffice“, Speiseeis, Lockerung der…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.