Loading

Feminismus ist nicht gleich Macht

placeholder article image
Zwei Frauen stehen händchenhaltend vor Bundeswehrsoldaten und lächeln. Wer sollte da nicht meinen, die Ästhetik der Politik hätte sich verändert, vielleicht sogar die Politik selbst?

Foto: Imago Images/Photothek

Beim Blick auf die Fotos und Kommentare zur beeindruckenden Macht-Rochade um Ursula von der Leyen und Annegret Kramp-Karrenbauer kam manch eine auf die Idee, das Ende des Patriarchats sei eingeläutet. Zwei Frauen stehen händchenhaltend vor Bundeswehrsoldaten und lächeln, wer sollte da nicht meinen, die Ästhetik der Politik hätte sich verändert, vielleicht sogar die Politik selbst?

Die Kommentare erinnern sehr an die Reaktionen auf die Bilder von Hillary Clinton, als Osama bin Laden aufgefunden und getötet wurde: die sichtbar emotionale Reaktion, die Hände vor dem Mund, e…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.