Loading

Verrechnet, aber richtig

Ein Fall von „Enteignung“ – so beschreibt der Chef des Bundes der Versicherten, Axel Kleinlein, ein Prozedere, das gern mit Vokabeln wie „Beteiligung an den Bewertungsreserven“ verschleiert wird. Kleinlein und seine Verbraucherschutzorganisation streitet seit Langem dafür, dass Kunden einen höheren Anteil an den Kapitalgewinnen von Versicherungsgesellschaften erhalten. „Es handelt sich schließlich um ihr Geld“, sagt er. Gerade hat er vor dem Bundesgerichtshof (BGH) eine herbe Schlappe erlitten. Doch er will weiterkämpfen.

Ende Juni urteilte der BGH, dass Lebensversicherer ihre Kunden in geringerem Umfang an Kursgewinnen von festverzinslichen Wertpapieren beteiligen dürfen, als das bis vor Kurzem vorgeschrieben war. „Es geht um Milliarden im zweistelligen Bereich, die Versicherten vorent…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.