Loading

Kids auf Lyrik

In der Nacht vom 12. September 1772, die mondhell gewesen sein soll, hatten sich sechs Göttinger Studenten in einem „kleinen Eichengrund“ unweit der Stadt getroffen und feierlich einen Bund geschlossen. Johann Heinrich Voß, nachmaliger Homer-Übersetzer und Feind der Romantiker, hat das so dargestellt: „Wir umkränzten die Hüte mit Eichenlaub, legten sie unter den Baum, faßten uns alle bei den Händen, tanzten so um den eingeschlossenen Stamm herum, – riefen den Mond und die Sterne zu Zeugen unseres Bundes an und versprachen uns eine ewige Freundschaft.“ Sie meldeten dem verehrten Klopstock, in dessen Namen sie zusammengekommen waren: „Da die Eichen rauschten, die Herzen zitterten, [...] Bund für Gott, Freiheit und Vaterland in unserm Kuß und Handschlag glühte“. Man führte ein „Bundesbuch“…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.