Loading

Der Solidarność-Geist weckt den Präsidenten

Die Solidarność lebt. Sie ist wieder auf den Plätzen Polens zu finden. Ob es nun landesweit 70.000 oder gar 150.000 Menschen sind, die an diesem Sonntagabend protestieren, ist zweitrangig. „Wir sind jetzt alle eine große Vereinigung“, ruft Agata Otrębska zu den rund 2.000 Menschen, die sich vor dem Kommunalgericht im südpolnischen Kattowitz versammelt haben. Das Gericht gehört zu jenen, die unter der Obhut des Obersten Gerichts stehen, das unter die Räder der Machthungrigen zu geraten droht.

Otrębska hat ihre Ansprache gut vorbereitet. Sie hat Erfahrung in der Organisation von zivilgesellschaftlichen Gruppen. Sie gibt den Zuhörern Hinweise, welche Argumente sie gegen das brachiale Vorgehen der Mannschaft rund um Jarosław Kaczyński vortragen könnten. „Ihr könnt die PiS-Wähler fragen, ob …

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.