Loading

Zu Hause ist da, wo es wehtut

placeholder article image
Viele Fans können Mario Götzes Heimkehr kaum erwarten Foto: Eibner/Imago

Für die einen ist er ein feiger Deserteur, für die anderen ein guter Junge, der sich austoben, Träumen hinterherrennen und dann wieder heimkommen darf – als gemachter Mann. Immerhin hat er das Tor zur Fußballweltmeisterschaft geschossen. Das Stimmungsbarometer schwankt.

Nachdem sich der heute 24-jährige Mario Götze 2013 medienwirksam von der Borussia aus Dortmund abgenabelt hat, kehrt er nun in den Schoß seines Heimatvereins zurück. Doch wartet die schwarz-gelbe Hemisphäre mit einem mütterlichen Lächeln und offenen Armen auf ihn? Oder mit brennenden Fackeln und frisch gespitzten Mistgabeln, gewillt, ihn über den Dortmunder Borsigplatz zu jagen? Fest steht, dass Mario Götze auf die gemischten Gefühle trifft,…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.