Loading

Eine Reise zum Sonnenkönig

Wer sich für den vielfältigen Austausch zwischen Orient und Okzident interessierte, war bisher auf Texte westlicher Händler, Forscher und Diplomaten beschränkt. Der umgekehrte Blick war – mit wenigen Ausnahmen – kaum vorhanden. Von Aleppo nach Paris trägt den Blick schon im Titel. Der Reisebericht hat einen ungewöhnlichen Erzähler: Hanna Diyāb, einen aus einer Händlerfamilie in Aleppo stammenden Christen, der den Leser sogleich in die Mittelmeerwelt zu Beginn des 18. Jahrhunderts entführt. 1707 lernt der damals 20-Jährige Paul Lucas kennen. Der Franzose reist im Auftrag Ludwigs XIV., um alte Chroniken und Münzen aufzuspüren. Für die arabischen Gebiete sucht er einen Dolmetscher, den er in Diyāb findet, der neben Arabisch und Türkisch auch Französisch spricht. Sein Lohn: mit nach Paris r…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.