Loading

Profit, aber öko

placeholder article image
Börsenspekulanten fehlen noch im Rund der Mitglieder des Bundesverbands Nachhaltige Wirtschaft

Foto: Arne Dedert/dpa

Willkommen im Klub: Beim Grünen-Bundesparteitag im Juni hielt Ex-Siemens-Chef Joe Kaeser ein flammendes Plädoyer für eine „öko-soziale Marktwirtschaft“. Nach Kaesers Rede mag mancher grüne Unternehmer sich gedacht haben: Endlich begreift ihr es! Wir waren doch schon vor fast 30 Jahren so weit. So alt ist nämlich Unternehmensgrün, ein Verband von Unternehmern, die sich einer „ökologischen Wirtschaft“ verbunden fühlen. Unternehmensgrün, das ist so was wie eine Lobby für einen grünen Kapitalismus.

Sie waren Pioniere, damals. Exoten in den Augen der Konkurrenz, jene 17 Unternehmer, die sich im Juli 1992 in Stuttgart zu einem neuen Verband zusammenschlossen. Die Absicht…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.