Loading

Ananas-Bikini? Meine Brüste verdienen mehr!

placeholder article image
„Wattierte Bügel-Top mit Tupfen-Print“, Camouflage oder dann doch lieber ganz ohne?

Foto: Everett Collection/IMAGO

Ich mag meine Brüste. Ich meine, ich mag ihre Größe, ihre Form, ich mag es, wie sie sich rund und groß machen, um neugierig in die Welt hinauszuplatzen, wenn ich richtig gute Laune habe. Und ich mag es auch, wenn sie müde, welk und unförmig herunterwabbeln, wenn es mir nicht gut geht. Sie machen mir nichts vor. Das finde ich sympathisch.

Jetzt wartet man irgendwie auf das Aber, oder? Nein, da kommt kein Aber. Ich mag meine Brüste so, wie ich meine Hände mag mit den runzeligen Fingern oder meine irre winzigen Kniescheibchen. So hat meine Mutter mich geformt, so bin ich in der Welt, so gefällt mir das.

Und dann kommt der Sommer, und ich möchte ans Meer, und ich möchte e…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.