Loading

Unter der grünen Sonne

placeholder article image
Geprägt wurde sie durch den Kampf gegen Kernkraftwerke und den Schnellen Brüter an der Rhône

Foto: Anthony Micallef/Haytham-Rea/laif

Am überraschendsten bei der jüngsten Kommunalwahl in Frankreich war wohl der Erfolg von Linken und Grünen in Marseille, der zweitgrößten Stadt des Landes. Hier regierte in den vergangenen 24 Jahren der Konservative Jean-Claude Gaudin (einst: Union pour un Mouvement Populaire/UMP) als Bürgermeister. Dabei galt Marseille bis 1986 als die rote Stadt schlechthin. Seit 1953 – also 33 Jahre lang – stellte hier der Parti Socialiste (PS) mit dem legendären Gaston Defferre (1910 – 1986) den „ewigen“ Bürgermeister. Dass der unerwartete Machtwechsel in Marseille jetzt zustande kam, liegt am politischen Geschick einer Frau: der 63-jährigen Michèle Rubirola.

201…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.