Loading

„Es ist trist“

Fabian, Marie, Joana, Nela und Plattenhorst sind Romanfiguren, von der Autorin Christiane Tramitz anhand von wahren Geschichten erschaffen. In ihrem Buch Die Schwestern von Marzahn erzählt sie liebevoll von ihnen und ihrem mitunter kaputten Leben. Es ist auch die Geschichte einer Ehe, die am Tod des gemeinsamen Sohnes zerbricht, an der Arbeitslosigkeit – und der Unfähigkeit, miteinander zu sprechen. Einen Einstieg ins Marzahner Milieu erlaubten der Autorin die Frauen vom katholischen Orden der Missionsärztlichen Schwestern, die seit den 90ern Lebensberatung in Marzahn-Nord anbieten. Dieses Jahr feiert Europas einst größte Plattenbausiedlung 40. Geburtstag.

der Freitag: Frau Tramitz, es gibt haufenweise Marzahn-Klischees: Nazis, das Einkaufscenter Eastgate, Abwanderung – und Cindy aus Ma…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.